Warum „alle“ keine Zielgruppe ist!

 

In diesem Blogartikel erkläre ich dir, warum du unbedingt deine Zielgruppe definieren solltest und du erfährst, warum dein gesamtes Marketing auf dieser basiert.

 

Das Foto auf der Grafik zeigt Passanten auf der Straße.

 

„Versucht man, alle zu erreichen, erreicht man niemanden.“

 

So lautet die wohl wichtigste Grundregel im Marketing. Wir alle haben nun einmal einen ganz individuellen Geschmack, andere Werte und auch ganz verschiedene Probleme – uns alle beschäftigen also völlig unterschiedliche Dinge. Dir gefällt ja auch nicht jeder Song, du magst nicht jeden Film und sicher schmeckt dir auch nicht jedes Essen gleich gut. Man kann sowieso nicht jedem gefallen und das muss man auch nicht – auch nicht im Business!

 

Warum denkst du also vielleicht, dass dein Angebot für jeden das Passende sein sollte? Oder dass jeder als Kunde zu dir passt? Um zu verkaufen, musst du die Menschen zudem unbedingt emotional erreichen. Denn wir wissen heute, dass Kaufentscheidungen überwiegend emotional getroffen werden (manche Quellen sprechen von 70-80, andere sogar von 95 %!) und nicht rational! Und das schaffst du nicht, wenn du nicht einmal weißt, wen genau du mit deinem Angebot erreichen willst.

 

 

Der Markt bietet genug Kundschaft für uns alle!

 

Vielleicht hast du ja deshalb noch keine klare Zielgruppe definiert, weil du besorgt bist, dass du dann zu wenig Kunden haben wirst. Doch diese Angst ist unbegründet! Solange der Markt für das, was du anbietest, groß genug ist, wird das nicht passieren. Natürlich schließt du durch die Festlegung auf eine bestimmte Zielgruppe viele andere als potenzielle Kunden für dich aus – aber das sind sowieso die, zu denen dein Angebot sowieso nicht gepasst hätte oder mit denen du nicht gerne hättest arbeiten wollen.

 

Deine Aufgabe als Unternehmer und Freiberufler besteht darin, durch dein Angebot spezifische Probleme deiner Kunden zu lösen. Das kann nun einmal nicht funktionieren, wenn du nicht einmal weißt, wer dein Produkt oder deine Dienstleistung überhaupt benötigt. Und zu wem deine Lösung am besten passt.

 

Marketing beginnt mit der Zielgruppe

 

Dein gesamtes Marketing basiert auf deiner Zielgruppe. Damit du mit deinem Angebot die gewünschten Interessenten erreichst, sie für dein Angebot begeistern und sie zu Kunden machen kannst, musst du dich auf eine Zielgruppe festlegen. Wenn du nicht weißt, wer dein Kunde werden soll und wem du mit deinem Angebot helfen willst und auch kannst, kannst nämlich du gar nicht wissen, wie du dein Marketing gestalten sollst!

 

Somit muss alles, was du in deinem Business tust, auf deine Zielgruppe ausgerichtet sein. Ansonsten weißt du nicht, welche Marketing-Strategie am besten zu deinem Business passt. Du weißt sonst nicht, wo du deine Kunden findest, welche Social Media Plattformen du bespielen solltest, welcher Content deine potenziellen Kunden interessiert und so weiter. Du weißt dann gar nichts über sie! Doch um erfolgreich dein Angebot verkaufen zu können, musst du wissen, wie deine Zielgruppe aussieht, was sie braucht und wie sie tickt. Denn nur so wirst du in der Lage sein, ein Angebot zu bieten, das perfekt zu deiner Zielgruppe passt. Schließlich suchen wir Menschen das Besondere, das Spezielle; etwas, das genau für uns persönlich wie geschaffen zu sein scheint!

 

Die Frau auf dem Bild freut sich.

 

Wenn wir die Wahl zwischen mehreren tollen Angeboten haben, die unser Problem allesamt sehr gut lösen würden, wählen wir daraus das aus, das am allerbesten zu uns passt. Genau das, bei dem wir uns zu 100 % verstanden fühlen. Denn dieses Angebot erzeugt bei uns positive Emotionen und begeistert uns. Und das ist letztlich der Grund, warum wir es kaufen.

 

 

Deine Zielgruppe zu bestimmen ist also unverzichtbar! Als nächsten Schritt solltest du übrigens einen oder mehrere Kundenavatare erstellen, damit du dein Marketing nicht nur auf eine gesichtslose Masse ausrichtest, sondern auf deine idealen Wunschkunden. Zu diesem Thema erfährst du bald mehr in meinem Blog.

 

Hast du Probleme bei der Definition deiner Zielgruppe? Hinterlasse mir gern ein Kommentar und ich helfe dir dabei. 🙂

 

  Warum „alle“ keine Zielgruppe ist!
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.